Blumenzwiebelregion

bollenstreek

In der Blumenzwiebelregion (Bollenstreek, Duin- und Bollenstreek), die sich von Leiden bis zum Westen von Haarlem erstreckt, werden die beliebten holländischen Blumenzwiebeln gezüchtet.

Sie entstand Ende des 16., Anfang des 17. Jahrhunderts und ist wegen der Tulpen, aber auch wegen der Krokusse, Narzissen und Hyazinten weltberühmt.

Ende März blühen zuerst die Krokusse, gefolgt von Tulpen, Narzissen und Hyazinten, die diese Region bis Mitte Mai zu einer der wohl farbigsten der Welt machen. Später von Juli bis September erblühen dann Gladiolen, Dahlien, Nelken und Astern und färben die Felder ein zweites Mal bunt.

Die Orte Voorhout, Sassenheim, Lisse, Hillegom, Bennebroek und südlich Heemstede bilden die Grenzen der Blumenzwiebelregion. Der sogenannte Duinstreek verläuft längs Noordwijk und Noordwijkerhout bis nach Vogelenzang im Norden. Ein Teil des westlichen Haarlemmermeers rund um Zwaanshoek, zählen ebenfalls noch dazu. Der dort vorkommende Dünensand bildet den idealen Nährboden für die Zwiebeln.

Der berühmte Keukenhof empfängt jährlich rund 800.000 Besucher.  In dieser Zeit werden auch an vielen Strassen Blumengirlanden verkauft. Der Blumenkorso findet am ersten Samstag nach dem 19. April statt. Es fahren mit Blumen geschmückte Wagen von Noordwijk aan Zee über Sassenheim, Lisse, Hillegom, Bennebroek (hier ist ein kurzer Stopp) und Heemstede bis nach Haarlem. Ein anderer Korso fährt im August von Leiden über Rijnsburg bis nach Katwijk aan Zee.

Created by: Free Design